Radroutenplaner Hessen - Webseite wird geladen
Inhalte werden geladen
Zur Kartenansicht

Usatal-Radweg

Der Usatalweg verbindet die Niddaroute, auch bekannt als Nidda-Radweg/Niddauferweg (dort auch Hessischer Fernradweg R4) ab Niddatal-Assenheim über Friedberg, Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Usingen und Neu-Anspach entlang der Usa mit dem Weiltalweg (bei Brombach), der bis zur Lahn bei Weilburg führt.
In Usingen besteht Anschlußmöglichkeit an den bestehenden Hessischer Radfernweg R6.
In Anspach (Ortsteil von Neu-Anspach) besteht eine Übergangsmöglichkeit zum vorhandenen, als Themenradweg projektierten Erlenbachweg, der vorbei am sehr empfehlenswerten Hessenpark auf flachen Wegen in das Rhein-Main-Gebiet führt.

Der vor einigen Jahren ausgebaute Radweg zeichnet sich durch ein insgesamt gut zu befahrendes Terrain aus. Der Weg beginnt mit einer Steigung und verläuft dann mehr oder weniger längs der Usa. Mit rund 260 Metern Höhenunterschied kann er als mittelschwer eingestuft werden.

Autor: Rüdiger Bernhard | Zuletzt geändert: 13.06.2019

Höhenprofil
Kreise entlang der Strecke

Sehenswert sind entlang des Usatalwegs in Friedberg eine der größten Burganlagen im deutschsprachigen Raum, die Altstadt selbst, eine Mikwe (jüdisches Ritualbad) aus dem Jahr 1260 und mehrere zusammenliegende Bahnviadukte direkt am Usatalweg. Bad Nauheim punktet unter anderem mit Salinenanlagen und einem einzigartigen Jugenstil-Erbe - beides liegt unmittelbar am Usatalweg, Usingen als ehemalige Residenz- und Kreisstadt mit vielen wunderschönen Fachwerkhäusern und historischen Gebäuden nur wenige Meter abseits der Usa - sowie das Usatal insgesamt mit zahlreichen landschaftlich reizvollen Abschnitten entlang der gesamten Strecke.

Adressen
ADFC Hochtaunus
Telefon: (0 61 72) 98 57 40
Links
Webseite: ADFC Hochtaunus
GPX
Hier können Sie sich den GPS-Track für die Themenroute herunterladen.
Usatalweg.gpx
Link zur Tour
Link kopieren
Kommentare

Schreibe einen Kommentar