e-Bike Tour Bad Wildungen Nr. 5: Tour zum Affolderer See

Auf Karte einzeichnen
Tour nachrouten

Sie starten von der Wandelhalle Reinhardshausen der Radwegemarkierung ER4-Bad Wildungen durch den Kurpark und die Quellenstraße bergauf in Richtung Reinhardshöhe.

Am Gasthaus Reinhardshöhe biegen Sie rechts vom Pavillon auf den Geh- und Radweg nach Bad Wildungen ein, der durch die Bad Wildunger Kuranlagen und links vorbei an der Wandelhalle führt. Die Fahrt durch den Kurpark endet kurz hinter der Konzertmuschel am Badehotel Maritim. Sie nehmen nun den Radweg durch das Gartenschaugelände im Bornebachtal. Hierzu fahren Sie vor bis zur Dr. Marc-Straße, überqueren diese und fahren nun in Serpentinen die Rampe zum Gartenschaugelände herab. Sie finden hier auch erstmals auf Ihrem Weg den Radwegweiser nach Wega/Eder, dem Sie auf der Fahrt ins Edertal folgen werden. Geniessen Sie die Fahrt bergab durch das Parkgeländes mit den Schaugärten und Blumenrabatten. Am Ende des Parkgelände gelangen Sie auf die Bornebachstraße, der Sie kurz bergab folgen, bis der Radweg links der Lindenmühle in der nächsten Grünzone des Gartenschaugeländes zum Königsquellenpark führt. Sie fahren dabei nach rechts durch den wasserblau gestrichenen Quellentunnel und dahinter weiter durch das Parkgelände. Nach kurzer Fahrt sehen Sie rechts den Brunnenpavillon der Königsquelle. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem erfrischenden Quellentrunk. Weiterfahrend erreichen Sie bald das Parkende an der Rörigstraße.

Folgen sie der Rörigstraße ca. 100 m nach rechts und biegen dann nach links entsprechend der Radwegweisung Wega/Eder ab. Der Weg führt Sie durch Kleingärten und endet an der Berliner Straße/K37. Biegen Sie nach links auf den straßenbegleitenden Geh- und Radweg ab. Ab hier befinden Sie sich auch auf dem hessischen Fernradweg R5. Der Weg verläuft zunächst auf der linken Straßenseite und wechselt dann auf die rechte Seite, wo Sie dann an der folgenden Einmündung von rechts nach Gut Elim abbiegen. Der Radausschildung weiter folgend gelangen Sie auf der Straße „Zur Mühlwiese” nach Wega/Eder.

Hier werden Sie erst auf der Ederstraße nach links und kurz darauf nach rechts über die Straße „Vor der Linde” durch den Ort geleitet. Am Ortsausgang gelangen Sie wieder zurück zur Ederstraße, fahren rechtsseitig auf dem Geh- und Radweg zur Eder und überqueren diese, um dann hinter der Brücke nach rechts auf den Ederradweg zur Weiterfahrt Richtung Hemfurth/Ederseezu gelangen. Sie befinden sich nun auf dem Ederauenradweg und fahren durch die Auenlandschaft ederaufwärts bis Bergheim.

In Bergheim gelangen Sie nach links auf die L3383 abbiegend in die Ortsmitte und nehmen dort den Abzweig nach Giflitz. Hinter der Brücke treffen Sie wieder auf den die Straße kreuzenden Fernradweg R5, auf den Sie nach links einbiegen.

Nun setzen Sie Ihre Fahrt auf dem ER4/R5 entlang der Eder durch die Ederauen fort. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie einige der wieder heimisch gewordenen Störche, z. B. auf der Höhe von Giflitz nach der alten Bahnunterführung auf einem auf der rechten Seite befindlichen Mast mit Storchennest. Bei Mehlen überqueren Sie die B 485. Kurz vor Affoldern führt der Radweg parallel zur Landstraße und Sie fahren auf dem strassenbegleitenden Geh- und Radweg Richtung Affoldern bis zur Ederbrücke.

In Affoldern besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher an den Affolderer See und zum Info-Point der Edersee-Touristk. Um zum Info-Point zu gelangen, überqueren Sie die Brücke und fahren nach links in die Straße „Am Mühlengraben„ vor dem Campingplatz. Der Radweg führt geradewegs auf den Damm des Affolderer Sees. Sich hier rechts haltend gelangt man bald zum Info-Point (Bedarfs-Ampel). Auf gleicher Strecke gelangen sie dann wieder zurück.

Wenn sie den Abstecher nicht machen, biegen Sie vor der Affoldener Ederbrücke nach links in den Fahrweg ab. Sie fahren durch die Tore des Nationalparks Kellerwald hindurch weiter bis zum Wasserkraftwerk. Hier halten Sie sich links und nehmen den Anstieg in Richtung Kleinern. Der Weg ist markiert mit Holzschildern „Nordic Walking Paradies - Grüner Pfeil+Zahl 50”. Der Anstieg endet am Waldrand am Wegkreuz „Kleinersches Tor“. Sie folgen halblinks dem asphaltierten Weg bergab nach Kleinern und passieren darauf die Kirche. Auf der Heimbachstraße fahren Sie vor bis zur Wesetalstraße/L3332 und folgen dieser ein Stück nach rechts, um dann nach links in die Straße „Zur Spicke” einzubiegen. Sie fahren weiter bis zur Freizeitanlage Spicke, von hier geht es dann durch das schöne Kesselbachtal hinauf nach Albertshausen.

Im Kesselbachtal finden sie auch die Markierung des ER4 wieder, ergänzt um den Radwegweiser: Bad Wildungen/Albertshausen. Vor Albertshausen werden Sie von der Wegweisung zum zentralen Dorfplatz mit Brunnen geleitet. Sie biegen hier auf die Reinhardshäuser Straße nach links ab und folgen ihr, bis die Radwegbeschilderung bei der Gaststätte Wagners Hof nach rechts weist und Sie dieser folgen. Der Wegweisung folgend erreichen Sie über die Straße „Im Wölftegrund“ das Zentrum von Reinhardshausen und gelangen über Hauptstraße und Kurpark zur Wandelhalle zurück.

Gesamthöhenmeter: 374 m, Dauer: 2:02 h

Autor: IVM RheinMain | Zuletzt geändert: 18.09.2019

Kommunen entlang der Strecke

Bad Wildungen, Wega, Bergheim, Affoldern, Kleinern, Spicke, Albertshausen

Bildergalerie
E-Bike
Quelle: Tanja Esser/shutterstock.com Lizenz: keine Autor: Tanja Esser
Streckenstatistik
30.9 km
Distanz
397 m
460 m
Oberflächenbeschaffenheit
Asphalt / Beton: 16.18%
Wassergeb. / Schotter: 2.89%
Unbekannt: 19.23%
Links
Webseite: www.bad-wildungen.de
GPX
Hier können Sie sich den GPS-Track für die Themenroute herunterladen.
Bad-Wildungen-Nr.-5-Tour-zum-Affolderer-See.gpx
Link zur Tour
Link kopieren
Tour nachrouten
Tour nachrouten
Kommentare

Schreibe einen Kommentar