e-Bike Tour Bad Wildungen Nr. 1: Kleine Rundfahrt Mühlenberg - Braunauer Warte

Auf Karte einzeichnen
Tour nachrouten

Sie starten von der Wandelhalle Reinhardshausen der Radwegemarkierung ER4-Bad Wildungen durch den Kurpark und die Quellenstraße bergauf in Richtung Reinhardshöhe folgend.

Am Gasthaus Reinhardshöhe biegen Sie rechts vom Pavillon auf den Geh- und Radweg nach Bad Wildungen ein, der längs durch den Bad Wildunger Kurpark und links vorbei an der Wandelhalle führt. Die Fahrt durch den Wildunger Kurpark endet kurz hinter der Konzertmuschel am Badehotel Maritim, dort halten sie sich nach rechts und folgen der Dr. Marc Strasse nach rechts bergauf in Richtung der Radwegweisung Altstadt.

An der nächsten Einmündung fahren Sie weiter halblinks in die Fürst-Friedrich-Straße, um anschließend der Laustraße bergab zu folgen, welche an einem Kreisverkehr endet. Hier fahren Sie nun nach halber Umrundung des Kreisels nach rechts in die Alte Friedhofsstraße, um die Bad Wildunger Altstadt im Zickzack zu durchqueren.

Fahren sie vor bis zur Ranzenstraße, in welcher Sie nach rechts kurz steil bergauf bis zur Graue Turm Straße fahren, der Sie wiederum kurz nach links folgen bis zur Kornstraße. Dort halten Sie sich rechts und fahren Richtung Stadtkirche. An dieser geht es rechts vorbei über den Kirchplatz bis zur Brunnenstraße. Sie befinden sich nun mitten in der Bad Wildunger Altstadt. Wir folgen der Brunnenstraße bergab nach links. Diese endet am Kaiserlindenplatz, hier geht es ein kurzes Stück nach rechts bergab und Sie treffen auf die Waldschmidtstraße, diese fahren sie nach links bis zur Bahnhofstraße. An dem kleinen Verkehrskreisel halten Sie sich ganz rechts (Radwegweiser), um der Randstraße zur Bahnhofstraße bergab bis Kesslers Gässchen zu folgen. Ab Kesslers Gässchen folgen Sie der Radwegweisung Richtung Bahnhof. Dieser dann bis zum Kreisverkehr am Bahnhofsvorplatz folgen. Nehmen Sie die 1. Ausfahrt Richtung Wenzigerode und folgen sie der Kreisstraße K37. Nach ca. 1 km und der Unterquerung der B485 biegen Sie nach links aufwärts in die Straße Am Galgenberg ab. Hier finden Sie Hinweisschilder zum Wanderweg „X“ und dem Themenpfad „ars natura“, die jetzt auf der Weiterfahrt zum Mühlenberg und zur Braunauer Warte im Wesentlichen den Wegeverlauf markieren.

Die Straße führt zunächst steil bergauf und trifft nach einem Rechtsschwenk auf einen asphaltierten Querweg, dem sie nach rechts folgen, wobei ein weiter Ausblick zu genießen ist. Der Weg endet an einem Wegekreuz kurz vor der Kreisstraße K37. Folgen Sie dem Weg, welcher nach links zum Mühlenberg hoch führt. Hier finden Sie die erwähnten Markierungen und nach etwa 200 m auf der rechten Seite eine Holzstele von Simon Stiegeler, das erste Kunstwerk am „ars natura“-Wanderweg. Dem Weg weiter folgend fahren Sie geradeaus in den Wald hinein. Der Weg ist nicht asphaltiert und führt nun stetig bergauf. Nach einiger Zeit und der Vorbeifahrt an weiteren Kunstwerken zeigt dann eine Wegweisung nach rechts Richtung Wenzigerode, ebenso führen die benannten Markierungen weiter in diese Richtung.

Wegen des schlechten Wegezustands folgen Sie aber nicht der kurz danach angezeigten Wendung nach links über den Mühlenberg hinweg, sondern umfahren die Kuppe, indem Sie zunächst geradeaus weiterfahren und sich bei der nächsten Weggabelung links halten, bis Sie wieder auf den Weg „X“ treffen und auf diesem nach rechts weiterfahren. Kurze Zeit später zweigt der „ars natura“ nach links ab, hier folgen Sie weiter dem Weg „X“. Die Fahrt durch den Wald endet an einem Wanderparkplatz an der Landstraße K37. Vom Parkplatz aus die Landstraße nach rechts bergab fahrend biegen Sie in der nächsten Rechtskurve nach links auf die Fahrstraße in Richtung Braunauer Warte ab, der Weg ist mit einem Aufkleber RZ6 am Schildermast gekennzeichnet. Nach ca. einem Kilometer kommen Sie dann an der Braunauer Warte vorbei. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Rast und genießen Sie den weiten Rundblick vom Turm.

Setzen Sie dann die Fahrt weiter geradeaus fort, bis die Straße vor dem Ortseingang Braunau auf die B485 mündet. Folgen sie der Bundesstraße nun nach rechts in den Ort.<br>An der abknickenden Vorfahrt in der Ortsmitte fahren Sie geradeaus weiter in die Gershäuser Straße, folgen dieser bis kurz vor den Ortsausgang und biegen nach rechts in die Straße „Zum Auenberg“ ein. Sie fahren jetzt geradeaus aus dem Ort hinaus, nach einer Weile kreuzt ein ebenso ausgebauter Feldweg, welcher durch ein Hinweisschild an einem Baum als „Lulluspfad“ benannt wird. Folgen sie dem Lulluspfad bergab nach rechts nach Odershausen. Als Schieferweg trifft der Weg nun auf die Hauptstraße K40, wo Sie nach links abbiegen und der Straße in Richtung Reinhardshausen folgen.

Oberhalb von Reinhardshausen trifft die K40 auf die B253. Wechseln Sie kurz nach der Einmündung die Straßenseite und Sie gelangen auf dem hier ausgewiesenen bergabführenden Radweg nach Reinhardshausen, folgen Sie ihm in einer Links-Rechts-Kurve nach Reinhardshausen. So kommen Sie wieder zurück zu Ihrem Ausgangspunkt zur Wandelhalle im Kurpark.

Gesamthöhenmeter: 455 m, Dauer: ca. 1:25 h

Autor: IVM RheinMain | Zuletzt geändert: 18.09.2019

Kommunen entlang der Strecke

Bad Wildungen, Braunau, Odershausen, Reinhardshausen

Bildergalerie
Bad Wildungen Altstadt
Quelle: Moskwa/shutterstock.com Lizenz: ccby Autor: Moskwa
Streckenstatistik
21.4 km
Distanz
525 m
531 m
Oberflächenbeschaffenheit
Asphalt / Beton: 31.16%
Wassergeb. / Schotter: 2.83%
Unbekannt: 52.71%
Links
Webseite: www.bad-wildungen.de
GPX
Hier können Sie sich den GPS-Track für die Themenroute herunterladen.
Bad-Wildungen-Nr.-1-Kleine-Rundfahrt-Mühlenberg-Braunauer-Warte.gpx
Link zur Tour
Link kopieren
Tour nachrouten
Tour nachrouten
Kommentare

Schreibe einen Kommentar